HDR-Fotografie

Posted on

Ein HDR muss zum Betrachten erst in eine zweidimensionale Farbabbildung z.B. nach „Fattal“ gebracht werden. Es werden feine Übergänge aus dem Schatten geholt und Struktur besonders stark hervorgehoben. Moderne Kameras haben mitunter auch ein moderates HDR-Programm, um etwa besser im Gegenlicht fotografieren zu können. Diverse Software nutzt drei oder mehr Aufnahmen einer Belichtungsreihe, um im Nachgang HDR-Abbildungen zu erstellen, mit denen man ganz besondere Effekte erzielen kann.


Apfelschnecken , Swen 07/2008 |
Diese Technik bringt eine bessere Ausleuchtung und oftmals ein ganz neues, interessantes Erscheinungsbild der „Objekte“, welche man an ganz verschiedenen Stellen findet…


Gewichte , Swen 04/2012 |
Verschiedene Materialien eignen sich, um deren Strukturen herauszuarbeiten. Glatte Oberflächen bleiben gleich, Lichter erhöhen sich …


Elsterbrücke , Swen 10/2018 |
Bauwerke mit ihrem Mauerwerk sind ein dankbares Motiv. Mit der Kamera auf dem Stativ kann man divers ausprobieren.


Holz , Swen 04/2012 |
Holz ist natürlich prädistiniert, um bei einem HDR-Foto seine Strukturen zu zeigen.


Flusslandschaft , Swen 10/2018 |
In der Vegetation kommt es auf Windstille an, da mehrere Aufnahmen kombiniert werden müssen.


Installation , Swen 06/2008 |
Hier wurde auch ueberzeichnet. Wie bei fast allen Methoden oben kam hier Qtpfsgui als Software-Tool zur HDR-Erstellung und Bildtransformation zum Einsatz.


Stirling-Motor , Swen 05/2012 |
Man sieht hier leicht, wie sich die Holzunterlage gegenüber dem vergoldeten Messing der Heißluft-Maschine verhält. Einfach nur schön, dass auch die Farben aufgefrischt werden…


Kokosnuss , Swen 03/2012 |
Wenn draußen keine Möglichkeit ist, kann man in der Wohnung einiges entdecken…

Swen Hopfe

 

Teilen in...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.